AXA Aedificandi

ISIN FR0000172041

Letzter NAV 603,4800 EUR as of 07.11.19

Überblick

Investitionsziele

Das Managementziel des OGAW lautet, langfristige Kapitalzuwächse durch Investitionen in börsennotierte Wertpapiere im Immobiliensektor in den Mitgliedstaaten der Euro-Zone zu erreichen.

Risiko

SRRI Maßstab

1 2 3 4 SRRI Value 5 6 7

Historische Daten, die z. B. zur Berechnung des synthetischen Indikators verwendet werden, können nicht als verlässlicher Hinweis auf das zukünftige Risikoprofil der OGAW herangezogen werden. Die Risikokategorie, die diesem OGAW zugeordnet ist, wird nicht garantiert und kann sich im Laufe der Zeit ändern. Die niedrigste Kategorie ist nicht gleichbedeutend mit "risikolos".

SRRI zweite Ausführung

Das Kapital des OGAW ist nicht garantiert. Er investiert auf Märkten und/oder greift auf Techniken oder Instrumente zurück, die sowohl steigen als auch fallen können, was Gewinne oder Verluste zur Folge haben kann.

SRRI zusätzliches Risiko

Liquiditätsrisiko: Risiko des OGAW, bei Kauf oder Verkauf seiner Anlagen Schwierigkeiten zu verzeichnen. Kontrahentenrisiko: Risiko, dass ein Kontrahent des OGAW insolvent wird oder ausfällt, was zu einem Zahlungs- oder Lieferausfall führen kann.

Investment-Horizont

Dieser OGAW ist unter Umständen nicht für Anleger geeignet, die ihr Kapital innerhalb von 5 Jahren abziehen wollen.

Fund manager comment : 30.09.19

Im September gab es zahlreiche politische Unruhen: Demonstrationen in Hongkong, Boris Johnson und der Brexit, politische Spannungen in den USA mit der Einleitung einer parlamentarischen Untersuchung zur Amtsenthebung von D. Trump. Die Wirtschaftsschlagzeilen wiederum fielen eher trist aus: Die PMI waren enttäuschend, insbesondere in Deutschland, weshalb das verarbeitende Gewerbe in der Eurozone stärker nachließ als erwartet. Dies konnte sämtliche Aktienindizes jedoch nicht bremsen, die durch die Ankündigung der Wiederaufnahme der Verhandlungen zwischen China und den USA und weiterhin expansive Zentralbanken ein umfassendes Plus verzeichnen konnten. Bei den Aktien war im Berichtsmonat eine spektakuläre Performancewende von „Qualitätsaktien“ zugunsten von „Value“-Aktien und zyklischeren Werten hervorzuheben. Die europäischen Immobiliengesellschaften verzeichneten im Berichtsmonat ein Plus und überflügelten die Aktienindizes (EPRA Europe +4,6 %, EPRA Euro +3,2 % ggü. Stoxx 600 +3,7 %). Die am stärksten unterbewerteten Immobiliengesellschaften aus der Niederlande (+11,5 %), Großbritannien (+9 %) und für Einkaufszentren (+6 %) entwickelten sich weitaus besser als die sonstigen Teilsektoren der Immobilien wie Lagerhäuser, Büros oder Gesundheit, deren Wertentwicklungen sich zwischen +3 und +4 % befanden. Die beste Performance des Berichtsmonats verzeichnete Hammerson. Mit +25 % profitierte der Wert diesen Berichtsmonat von seiner Ausrichtung auf Einkaufszentren sowie auch Großbritannien. Der Sektor der Immobiliengesellschaften profitierte von zahlreichen positiven Schlagzeilen sowohl bei M&A als auch bei den Transaktionen, was von einem ordentlichen Anlegerinteresse für die Anlageklasse zeugt. Bei deutschen Büroimmobilien verkündete TLG (-9 %) den Erwerb von 10 % und eine Option auf zusätzliche 5 % am Kapital von Aroundtown (-0,8 %) von seinem Gründer zu einem Preis, der dem Ende September veröffentlichten letzten NIW entspricht. Bei den Wohnimmobilien in Berlin unterzeichnete Adler eine Fusionsvereinbarung mit der Holding an der Spitze von Ado Properties. Die Holding hält lediglich eine Beteiligung von 38 % an Ado Properties, weshalb der gezahlte Preis einen impliziten Aufschlag von 20 % auf den letzten Kurs und einen impliziten Abschlag von 15 % auf den letzten Buchwert aufweist. Gleichzeitig verkaufte Ado Properties ein Portfolio an Wohnimmobilien mit einem Aufschlag von 10 % für 920 Mio. € an die Stadt Berlin. Dieser verhandelte Preis ist eine sehr schöne Überraschung, wenn man sich das unsichere Umfeld aufgrund des Gesetzesentwurfs vor Augen hält, der aktuell im Berliner Parlament besprochen wird und das Einfrieren der Mieten vorsieht. Vonovia (etwa +3 %) kaufte von Blackstone 62 % des Kapitals der schwedischen Hembla mit einem Aufschlag von rund 20 % auf den Buchwert von Ende September. Der Fonds beendete den Monat mit einem Plus, jedoch hinter seinem Referenzindex. Die Underperformance erklärt sich zu 2/3 durch die Untergewichtung im Sektor der Einkaufszentren und zum Rest durch die Übergewichtungen in Leg Immobilien (Mietwohnungen in Westdeutschland) und Warehouse de Pauw (Lager in den Benelux-Staaten). Mit Blick auf die Fondsaktivität haben wir das Engagement in Wohnimmobilien in Deutschlang verringert und bei den Werten für Lagerhäuser WDP und VGP Gewinne mitgenommen. Demgegenüber änderten wir die Untergewichtung von Gecina auf neutral und sind in Klépierre übergewichtet.

Performance

Performance Chart

Periode

1M
3M
6M
1Y
3Y
5Y
8Y
10Y
YTD
Seit Auflage

Startdatum

Enddatum

Referenzindex Tabelle

Referenzindex Startdatum Enddatum
- - -

Performance Tabelle

Enddatum

Performance Tabelle Netto Perormance Referenzindex Startdatum Enddatum
- - - - -

Riskotabelle

Globales Enddatum

Riskotabelle Fonds Volatilität Benchmark volatility Tracking Error Information Ratio Sharp Ratio Beta Alpha
Risko 1M - - - - - - -
Risko QTD - - - - - - -
Risko 3M - - - - - - -
Risko 6M - - - - - - -
Risko YTD - - - - - - -
Risko 1Y - - - - - - -
Risko 3Y - - - - - - -
Risko 5Y - - - - - - -
Risko 8Y - - - - - - -
Risko 10Y - - - - - - -
Risiko seit Auflage - - - - - - -

Preis Tabelle

Startdatum

Enddatum

Preis Datum Portfolio AUM
- - -

NAV

Erste Anteilpreisberechnung 31.12.86

Administration

Vertriebsland

Vertriebsländer
Austria
Deutschland
Schweiz

Gebühren

Ongoing Charges 1,67%

Fonds Daten

Währung EUR
Startdatum 29.04.70
Asset class FRAMLINGTON EQUITIES
Responsible Investment Fonds FAUX
Regulierungsbehörde Autorité des Marchés Financiers

Marktcodes

SEDOL B01PGM7
fundcenter.detail.fundinfo.valoren 1563239

Portfolio Management

Fondsmanager Frédéric TEMPEL
Co-manager François-Xavier AUBRY
Investment-Team MT Framlington Listed Real Estate

Struktur

Investment-Universum Euroraum
Rechtsform SICAV

Ausgabe und Rückgabe

Zeichnungs- und Rücknahmeaufträge sowie Aufträge für den Umtausch zwischen C- und D-Anteilen müssen bei der Depotstelle werktäglich vor 12.00 Uhr (Pariser Zeit) eingehen und werden auf Basis des nächsten Nettoinventarwerts ausgeführt. Anteilsinhaber werden darauf aufmerksam gemacht, dass sich die Bearbeitung aufgrund von Vermittlern wie Finanzberatern oder Vertriebsstellen unter Umständen verlängern kann.Der Nettoinventarwert dieses OGAW wird täglich berechnet.

Dokumente

Dokumente